Fliegende Fische

Tanzperformance

 

Mit ihrem großen Maul schlucken sie den Wind und blähen sich auf. Im alten China wurden sie von Knaben getragen, die an der Schwelle zum Erwachsensein stehen: Fische, die gegen den Strom schwimmen galten als Symbol von Kraft und männlicher Reife. Uns gelten sie als Zeichen von Wandlung und Transformation von Materie in Geist und einer tiefliegenden Hoffnung: Fische als Boten des Unbewussten haben es geschafft, sich aus dunklen Tiefen emporzuschwingen gen Himmel, dem Licht entgegen, frei atmen, tanzen, fliegen…

 

 

Wir treten auf bei öffentlichen und privaten Outdoor-Events aller Art: Strassen-Festivals, Hochzeiten, Geburtstagen, Taufen und anderen festlichen Anlässen. An markanten Plätzen fest installiert locken die Fliegenden Fische das Publikum von weither und verzaubern den Ort. An langen Stangen getragen und spielerisch zum Leben erweckt geleitet der Fische Schwarm die Menschen in einer rituellen Prozession von Ort zu Ort. Begleitet von heimischen Rhythmen und fern östlichen Klängen der Musiker verzaubert das Fliegende Ensemble die Straßen der Stadt in einen scheinbar zeitlosen Ort…

 

 

und als Lichterspiel bei Nacht werden die Fische von innen beleuchtet. Am Ufer, auf Brücken oder an Booten montiert oder getragen, wetteifern sie im Tanz mit ihren eigenen Spiegelbildern im Wasser… – Ein zauberhaftes Lichterspiel. An lauen Herbstabenden können die fliegenden Leuchtfische Laternenumzügen vorangehen… die fliegenden Fische kreiert von Anne-Careen Engel

http://www.fliegende-fische.de

 

Bei Tage oder bei Nacht, auf dem Lande oder auf dem Wasser, entstehen in Zusammenarbeit mit Tänzern, Musikern und anderen Künstlern des Fliegenden Ensembles, mit Life-Musik oder mit PA, immer individuell für den Ort des Auftritts kreiert:
Improvisationen, Choreographien und Kompositionen für Windskulpturen, Musik und Poesie.

 

 

Die Figurenspieler tanzen im Einklang mit den Rhythmen des Windes und der Musik nach heimischen und fernöstlichen Klängen. Im Spiel mit dem Publikum entfalten die Fische die ganze Kraft ihrer Poesie: Kinder versuchen sie zu erhaschen, weiche Seide streichelt die Gesichter, oder hoch über den Köpfen der Menschen tanzend entzücken und entrücken sie in eine nicht mehr alltägliche Welt. Die Sinne erwachen.